Service-Portale
Tipps & Tricks rund
um Ihr FRITZ!-Produkt

AVM-Wissensdatenbank

Fehlermeldung "...keine oder eingeschränkte Konnektivität"

Mit dieser Anleitung beheben Sie das folgende Fehlerbild:

  • Das Symbol der LAN- bzw. WLAN-Netzwerkverbindung zur FRITZ!Box wird im Infobereich der Windows-Taskleiste (Systray) mit einem Ausrufezeichen und der Meldung "... keine oder eingeschränkte Konnektivität" dargestellt.

Dabei

  • kann die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box (http://fritz.box) nicht aufgerufen werden.
  • ist kein Internetzugang über die FRITZ!Box möglich.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS. Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die "Erweiterte Ansicht" der Benutzeroberfläche (unten/mittig: ) aktiv ist.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Dienst "DHCP-Client" in Windows aktivieren

Windows 8

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + X und klicken Sie im Kontextmenü auf "Systemsteuerung".
  2. "System und "Sicherheit" > "Verwaltung"
  3. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag "Dienste".
  4. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag "DHCP-Client", der in der Spalte "Name" angezeigt wird.
  5. Wählen Sie den Starttyp "Automatisch" aus.
  6. ("Starten" >) "OK"
  7. Starten Sie den Computer neu.

Windows 7 / Vista / XP

  1. Wählen Sie in Windows "Start" und "Einstellungen" (nicht immer vorhanden).
  2. "Systemsteuerung" > ("Klassische Ansicht" >) "Verwaltung" > "Dienste"
  3. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag "DHCP-Client", der in der Spalte "Name" angezeigt wird.
  4. Wählen Sie den Starttyp "Automatisch" aus.
  5. "Starten" > "Übernehmen"
  6. Starten Sie den Computer neu.

2 FRITZ!Box einrichten

Vorbereitungen

  • Verbinden Sie den Computer über ein Netzwerkkabel mit dem "LAN 2"-Anschluss der FRITZ!Box.
    • Nur wenn Sie den Computer über WLAN mit der FRITZ!Box verbunden haben:
      • Trennen Sie die WLAN-Verbindung zwischen Computer und FRITZ!Box.

DHCP-Server aktivieren

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch Eingabe von 169.254.1.1 in der Adressleiste des Internetbrowsers auf.
  2. Klicken Sie auf "Heimnetz" und dann auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Adressen".
  5. Aktivieren Sie den DHCP-Server und geben Sie den DHCP-Bereich ein.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Energieeinstellungen der FRITZ!Box anpassen

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn der Computer über ein Netzwerkkabel mit der FRITZ!Box verbunden war:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Prüfen Sie im Abschnitt "LAN-Einstellungen", ob für den am betroffenen Computer zuvor verwendeten LAN-Anschluss die Option "Power Mode" oder "Green Mode" aktiviert ist.
    • Wenn die Option "Green Mode" aktiviert ist:
      • Aktivieren Sie für den am betroffenen Computer zuvor verwendeten LAN-Anschluss die Option "Power Mode".
    • Wenn die Option "Power Mode" aktiviert ist:
      • Aktivieren Sie für den am betroffenen Computer zuvor verwendeten LAN-Anschluss die Option "Green Mode".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

3 WLAN-Einstellungen korrigieren

Bei Verwendung der WEP-Verschlüsselung kann auch unter Angabe eines falschen WLAN-Netzwerkschlüssels eine WLAN-Verbindung zur FRITZ!Box hergestellt werden, über die dann allerdings keine Kommunikation möglich ist.

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn der Computer über eine mit WEP-Verschlüsselung gesicherte WLAN-Verbindung mit der FRITZ!Box verbunden ist:

4 Firewall des Computers einrichten

Eine Firewall auf dem Computer verhindert, dass der Computer seine IP-Einstellungen vom DHCP-Server der FRITZ!Box erhält:

Hinweis:Eine Firewall ist ein Sicherheitsprogramm, das Computer vor Angriffen aus dem Internet schützt und den ein- wie ausgehenden Datenverkehr kontrolliert. Neben Virenscannern sind Firewalls die wichtigsten Programme zum Schutz von Computern.

  • Richten Sie die Firewall so ein, dass sie Verbindungen vom Computer zur FRITZ!Box zulässt.

    Hinweis:Informationen zur Einrichtung erhalten Sie in der Dokumentation der Firewall oder direkt vom Hersteller.