Service-Portale
Tipps & Tricks rund
um Ihr FRITZ!-Produkt

AVM-Wissensdatenbank

Power-LED blinkt

Sobald Sie Ihre FRITZ!Box mit dem DSL-Anschluss verbinden, baut die FRITZ!Box eine Verbindung mit der Vermittlungsstelle des DSL-Anbieters auf. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt während dieser Zeit und leuchtet, sobald die DSL-Verbindung aufgebaut ist.

Mit dieser Anleitung beheben Sie die folgenden Fehlerbilder:

  • Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt nach 10 Minuten weiterhin.
  • Die FRITZ!Box baut keine DSL-Verbindung auf.

Dabei

  • ist kein Internetzugang möglich.
  • wird in den Ereignissen der FRITZ!Box die Fehlermeldung "DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung)" angezeigt.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS. Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die "Erweiterte Ansicht" der Benutzeroberfläche (unten/mittig: ) aktiv ist.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Prüfen, welche LEDs blinken

2 Fehler trat nach FRITZ!OS-Update auf

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn der Fehler nach einem Update auftrat:

Vorherige DSL-Version aktivieren

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Störsicherheit".
  4. Aktivieren Sie die Option "Vorherige DSL-Version verwenden".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".
    • Jetzt wird die vorherige DSL-Version aktiviert und die FRITZ!Box anschließend neu gestartet. Der Neustart dauert ca. zwei Minuten.

Feedback senden

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn der Fehler durch den Einsatz der vorherigen DSL-Version behoben werden konnte:

Hinweis:Durch ein Feedback unterstützen Sie uns bei der Optimierung der DSL-Leistungsfähigkeit der FRITZ!Box.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Feedback".
  4. Wählen Sie die für Ihre aktuelle Verbindung zutreffenden Daten aus und klicken Sie auf "Senden".

    Wichtig:Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie bei etwaigen Rückfragen kontaktieren können.

3 Fehler tritt am 100 Mbit/s VDSL-Anschluss auf

Die FRITZ!Box unterstützt grundsätzlich VDSL-Verbindungen mit 100 Mbit/s. Allerdings unterstützt die FRITZ!Box nicht das VDSL-Profil 30a. Sie können die FRITZ!Box daher nicht direkt an einem 100 Mbit/s VDSL-Anschluss mit dem Profil 30a anschließen und für den Internetzugang verwenden.

Hinweis:Das VDSL-Profil 30a wird von den Internetanbietern wilhelm.tel, NetCologne oder M-net an einigen 100 Mbit/s VDSL-Anschlüssen eingesetzt.

Workaround

  • Schließen Sie die FRITZ!Box am VDSL-Router an, den Sie vom Internetanbieter erhalten haben, und richten Sie die FRITZ!Box so ein, dass sie die Internetverbindung des anderen Routers nutzt. Mit der FRITZ!Box verbundene Telefonie- und Netzwerkgeräte können diese Verbindung dann ebenfalls verwenden.

4 Aktuelles FRITZ!OS der FRITZ!Box installieren

Durch die Installation des aktuellen FRITZ!OS ist Ihre FRITZ!Box auf dem aktuellen Stand der DSL-Technik, die in den Vermittlungsstellen der DSL-Anbieter eingesetzt wird:

5 Beta-Version installieren

Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn der Fehler nach einem Update auf FRITZ!OS 6 auftrat und die FRITZ!Box an einem DSL-Anschluss mit der DSL-Vermittlungsstelle Ikanos 0.1 eingesetzt wird:

Hinweis:Die DSL-Vermittlungsstelle können Sie in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche unter "Internet > DSL-Informationen" ablesen.

  1. Rufen Sie im Internetbrowser (z.B. Firefox, Internet Explorer, Safari) die Adresse ftp://service.avm.de auf.
  2. Wechseln Sie in den Ordner "Beta" und dann in den Unterordner Ihres FRITZ!Box-Modells.
  3. Laden Sie die Beta-Version mit der Dateiendung ".image" auf den Computer herunter.
  4. Führen Sie mit der Beta-Version ein manuelles FRITZ!OS-Update durch.

    Wichtig:Sie können jederzeit das reguläre FRITZ!OS für die FRITZ!Box installieren. Falls die Version des aktuellen regulären FRITZ!OS kleiner ist als die Beta-Version, wird die FRITZ!Box bei der Installation des regulären FRITZ!OS auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

6 Störsicherheit zurücksetzen

Stellen Sie den Regler für die Störsicherheit auf "maximale Performance", da an einigen DSL-Anschlüssen sonst keine DSL-Verbindung aufgebaut werden kann:

Hinweis:Die Störsicherheit der DSL-Verbindung sollte nur bei gelegentlichen Abbrüchen der DSL-Verbindung angepasst werden (z.B. in Folge kurzzeitiger Störungen des DSL-Anschlusses).

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Störsicherheit".
  4. Klicken Sie auf die Link "Einstellung zurücksetzen".
    • Die Störsicherheit wird jetzt automatisch auf die "maximale Performance" eingestellt.

7 Überprüfen, ob der DSL-Anschluss unterstützt wird

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Deutschland üblichen ADSL-/VDSL-Anschlüsse. Führen Sie diese Maßnahmen nur durch, wenn Sie die FRITZ!Box nicht in Deutschland einsetzen:

8 Verkabelung überprüfen

Fehler in der Verkabelung durch Kabelverlängerungen, nicht verwendete Kabel und TAE-Dosen oder zusätzliche elektrische Bauteile (z.B. Überspannungsschutz, Automatische Wechselschalter-Anschlussdosen) bleiben oft unbemerkt.
Stellen Sie daher sicher, dass die FRITZ!Box richtig mit dem DSL-Anschluss verbunden ist:

9 Anderes Kabel testen

Möglicherweise ist das Kabel beschädigt, das die FRITZ!Box mit dem DSL-Anschluss verbindet. Testen Sie daher ein anderes Kabel. Die Vorgehensweise hängt davon ab, mit welchem Kabel die FRITZ!Box angeschlossen ist:

FRITZ!Box ist mit DSL/Telefon-Kabel (Y-Kabel, drei Stecker) angeschlossen

  1. Ziehen Sie das DSL/Telefon-Kabel aus dem DSL-Anschluss des Splitters und aus der FRITZ!Box.
  2. Nehmen Sie das mit der FRITZ!Box mitgelieferte rote oder gelbe Netzwerkkabel zur Hand.
  3. Schließen Sie ein Kabelende am Anschluss "DSL/TEL" der FRITZ!Box an und das andere Kabelende an die mit "DSL" beschriftete Buchse des DSL-Splitters.
    • Wenn die Power-LED nach 10 Minuten noch blinkt:
      • Schließen Sie die FRITZ!Box wieder mit dem DSL/Telefon-Kabel am DSL-Splitter an.
    • Wenn die Power-LED der FRITZ!Box nun nach spätestens 10 Minuten leuchtet:
      • Das DSL/Telefon-Kabel ist beschädigt. Ein neues Kabel erhalten Sie beim AVM Kleinteile-Verkauf.

        Wichtig:Die FRITZ!Box können Sie nur mit dem DSL/Telefon-Kabel am Festnetzanschluss anschließen. Mit dem Netzwerkkabel sind am DSL-Anschluss zwar Internetverbindungen und Internettelefonie möglich, jedoch können Sie damit nicht über das Festnetz telefonieren.

FRITZ!Box ist mit DSL-Kabel (TAE auf RJ45, zwei Stecker) angeschlossen

  • Schließen Sie die FRITZ!Box zum Testen mit einem anderen DSL-Kabel (z.B. von einem anderen DSL-Modem) am DSL-Anschluss an.
    • Wenn die Power-LED nach 10 Minuten noch blinkt:
      • Schließen Sie die FRITZ!Box wieder mit dem vorher verwendeten DSL-Kabel am DSL-Anschluss an.
    • Wenn die Power-LED der FRITZ!Box nun nach spätestens 10 Minuten leuchtet:
    • Hinweis:Ein neues geeignetes DSL-Kabel können Sie auch selbst anfertigen oder im Fachhandel erwerben. Die Kabeladern für DSL müssen von den beiden mittleren Pins des RJ45- oder RJ11-Steckers zu den Kontakten 1 und 2 des TAE-Steckers geführt werden.

10 DSL-Anschluss überprüfen

Möglicherweise ist Ihr DSL-Anschluss gestört:

  • Testen Sie, ob ein anderes DSL-Modem an Ihrem DSL-Anschluss funktioniert.

ODER

  • Testen Sie, ob die FRITZ!Box an einem anderen DSL-Anschluss eine DSL-Verbindung aufbaut (z.B. bei Nachbarn). Schließen Sie die FRITZ!Box zum Testen nur an das Stromnetz und an den DSL-Anschluss an. Überprüfen Sie dann, ob die Power-LED nach spätestens 10 Minuten leuchtet.
    • Wenn ein anderes Modem an Ihrem DSL-Anschluss ebenfalls nicht funktioniert oder die FRITZ!Box an einem anderen Anschluss eine DSL-Verbindung aufbauen kann, ist Ihr Anschluss gestört:
      • Wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.