FRITZ!Box-Dienste

Internet / Freigaben / FRITZ!Box-Dienste

Auf der Seite "FRITZ!Box-Dienste" können Sie den Zugriff aus dem Internet  auf die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche und die Speichermedien der FRITZ!Box freigeben.

Merkmale FRITZ!Box-Dienste

  • Der Zugriff auf die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche erfolgt über HTTPS.
  • Der Zugriff auf die Speichermedien der FRITZ!Box erfolgt über HTTPS, FTP oder FTPS.
  • Der Zugriff ist ausschließlich für FRITZ!Box-Benutzer möglich. Die FRITZ!Box-Benutzer müssen die erforderlichen Berechtigungen haben. FRITZ!Box-Benutzer richten Sie unter "System / FRITZ!Box-Benutzer" ein. Der Zugriff ist durch den Benutzernamen und das Kennwort geschützt.
  • Für den Zugriff aus dem Internet benötigt die FRITZ!Box eine öffentliche Adresse. Aktivieren Sie den Dienst MyFRITZ!, oder richten Sie DynDNS (Dynamisches DNS) ein, um eine öffentliche Adresse für die FRITZ!Box zu erhalten.
    • DynDNS richten Sie unter "Internet / Freigaben / DynDNS" ein.
    • Den Dienst MyFRITZ! aktivieren Sie unter "Internet / MyFRITZ!".
  • Wenn Sie den Dienst MyFRITZ! aktiviert haben, dann werden Einstellungen, die Sie auf dieser Seite vornehmen, automatisch unter "Internet / MyFRITZ!" übernommen und gelten auch für den Zugriff aus dem Internet über den Dienst MyFRITZ!.

Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert

Diese Einstellung erlaubt den Zugriff auf die FRITZ!Box aus dem Internet.

  • FRITZ!Box-Benutzer, die das Recht "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" haben, können über HTTPS auf die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche zugreifen und können alle Einstellungen sehen. Zum Ändern von Einstellungen ist zusätzlich die Berechtigung "FRITZ!Box Konfiguration" erforderlich.
  • FRITZ!Box-Benutzer, die das Recht "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" und zusätzlich die Berechtigung "Zugang zu NAS-Inhalten" haben, können über HTTPS auf die Speichermedien der FRITZ!Box zugreifen.

Vom Standard HTTPS-Port 443 abweichenden HTTPS-Port verwenden

Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn die FRITZ!Box unter einem anderen als dem Standard HTTPS-Port 443 erreichbar sein soll.

Tragen Sie im Feld "abweichender HTTPS-Port" eine Port-Nummer aus dem Bereich 450 bis 499 ein.

Adresse Ihrer FRITZ!Box

Hier werden die öffentlichen Adressen der FRITZ!Box angezeigt. Unter diesen Adressen ist die FRITZ!Box aus dem Internet erreichbar. Sie müssen eine dieser Adressen im Browser eingeben, wenn Sie von unterwegs aus dem Internet auf die FRITZ!Box zugreifen wollen. Notieren Sie diese Adressen.

Die zweite Adresse ist die IP-Adresse, die der Internetanbieter der FRITZ!Box zuweist. Diese IP-Adresse ändert sich bei jeder neuen Einwahl ins Internet. Die Zwangstrennung durch den Internetanbieter findet alle 24 Stunden statt. Danach wird eine neue öffentliche IP-Adresse zugewiesen. Unter der IP-Adresse ist die FRITZ!Box also höchstens 24 Stunden lang erreichbar.

Internetzugriff auf Ihre Speichermedien über FTP/FTPS aktiviert

Diese Option ermöglicht den Zugriff auf die Speichermedien an der FRITZ!Box aus dem Internet. Zugang haben alle FRITZ!Box-Benutzer, denen im Menü "System / FRITZ!Box-Benutzer" die Rechte "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" und "Zugang zu NAS-Inhalten" eingeräumt wurden.

Nur sichere FTP-Verbindungen zulassen (FTPS)

Wählen Sie diese Einstellung aus, wenn der Zugriff auf die Speichermedien nur über das sichere FTPS und nicht über FTP stattfinden soll.

Hinweis:Wenn die Einstellung Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert ist, dann sind die Speichermedien auch über HTTPS erreichbar.

FTP-Adresse

Das ist die FTP-Adresse Ihrer FRITZ!Box. Wenn Sie von unterwegs aus dem Internet über FTP auf Ihre Speichermedien zugreifen wollen, dann geben Sie diese Adresse im Browser ein. Notieren Sie diese Adresse.

DynDNS