Sicherheit

WLAN / Sicherheit / WEP-Verschlüsselung

Der Verschlüsselungsstandard WEP ist veraltet. Verschlüsselungen mit WEP können relativ einfach geknackt werden. Daher schützt WEP Ihren Internetzugang und die Computer in Ihrem WLAN-Funknetz nur ungenügend vor dem Zugriff durch unberechtigte Personen. Wir empfehlen dringend, die sichere WPA-Verschlüsselung zu verwenden.

Klicken Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen auf die Schaltfläche "Übernehmen". Wenn Sie die Seite verlassen, ohne zu speichern, gehen alle Änderungen verloren.

WEP-Verschlüsselung

WEP-Schlüssellänge

Wählen Sie hier die Schlüssellänge für den WLAN-Netzwerkschlüssel aus. Wählen Sie den Wert "64 Bit" nur dann aus, wenn das von Ihnen verwendete WLAN-Gerät keine größeren Schlüssellängen unterstützt.

WLAN-Netzwerkschlüssel (dezimal)

In dieses Feld tragen Sie den Netzwerkschlüssel im ASCII-Format ein und lassen über die Schaltfläche "Umrechnen" den WLAN-Netzwerkschlüssel generieren. Sie geben vier WLAN-Netzwerkschlüssel an und legen fest, welcher davon in der FRITZ!Box für die Verschlüsselung der Daten verwendet werden soll.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Werte für die Schlüssel in die Felder "WLAN-Netzwerkschlüssel 1" - "WLAN-Netzwerkschlüssel 4" einzugeben:

  1. Sie geben die WLAN-Netzwerkschlüssel direkt im hexadezimalen Format in die WLAN-Netzwerkschlüssel-Felder ein. Bei einer Schlüssellänge von 64 Bit muss jeder WLAN-Netzwerkschlüssel exakt 10 Zeichen lang sein. Bei einer Schlüssellänge von 128 Bit muss jeder WLAN-Netzwerkschlüssel exakt 26 Zeichen lang sein.
  2. Sie lassen die Werte für die WLAN-Netzwerkschlüssel-Felder generieren. Um die WLAN-Netzwerkschlüssel hexadezimal zu generieren, führen Sie folgende Schritte aus:
    1. Geben Sie in das Feld "WLAN-Netzwerkschlüssel dezimal" ein beliebiges Wort ein. Das Wort darf Groß- und Kleinbuchstaben sowie Ziffern enthalten. Die Wortlänge hängt von der WEP-Schlüssellänge ab, die Sie ausgewählt haben:
      64 Bit: Das Schlüsselwort muss exakt 5 Zeichen lang sein.
      128 Bit: Das Schlüsselwort muss exakt 13 Zeichen lang sein.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Umrechnen".

      Der im Feld "WLAN-Netzwerkschlüssel dezimal" angegebene Wert wird in einen hexadezimalen Wert umgerechnet und in das aktuell ausgewählte WLAN-Netzwerkschlüssel hexadezimal-Feld eingetragen:

      5 Zeichen: Der WEP-Schlüssel im hexadezimalen Format ist exakt 10 Zeichen lang.
      13 Zeichen: Der WEP-Schlüssel im hexadezimalen Format ist exakt 26 Zeichen lang.
    3. Wiederholen Sie die Schritte "1" und "2" so, dass für jedes der vier WEP-Schlüssel-Felder ein hexadezimaler Wert generiert wird.
    4. Wenn Sie alle vier WLAN-Netzwerkschlüssel generiert haben, dann wählen Sie aus, mit welchem der vier generierten Schlüssel die WLAN-Verbindung gesichert werden soll.

      Alle vier WLAN-Netzwerkschlüssel müssen Sie in den WLAN-Einstellungen der WLAN-Geräte bekannt geben. Dort legen Sie dann fest, mit welchem der vier Schlüssel die Daten im WLAN-Gerät verschlüsselt werden.

Netzwerkauthentifizierung "Gemeinsam verwendet" (Shared Authentication) zulassen

  • Einige WLAN-Geräte fordern bereits während der Anmeldung an der FRITZ!Box die Angabe des WLAN-Netzwerkschlüssels.
  • Aktivieren Sie diese Einstellung, um diese Art des Anmeldeverfahrens zu erlauben.

Nach dem Speichern Ihrer Einstellungen wird das Fenster "Einstellungen für die WLAN-Sicherheit" geöffnet. Hier sind alle Angaben, die Sie für die WLAN-Einstellungen im WLAN-Gerät benötigen, zusammengefasst. Sie können die Einstellungen ausdrucken.