Basisstation

Telefonie / DECT / Basisstation

Die Seite "Basisstation" enthält Einstellungen für die DECT-Basisstation der FRITZ!Box.

Übersicht

Sie können an der Basisstation bis zu 6 Schnurlostelefone anmelden und die Basisstation an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Einstellungen und Funktionen

  • DECT an- und ausschalten
  • PIN ändern
  • Erweiterten Anmeldemodus nutzen
  • Funkleistung verringern und im Standby abschalten (DECT Eco)
  • Sicherheitsfunktionen einrichten
  • Zugriffsschutz für FRITZ!Box-Funktionen einrichten

DECT an- und ausschalten

Mithilfe der Einstellung "DECT aktiv" können Sie die DECT-Basisstation an- und ausschalten.

Regeln

  • "DECT aktiv" wird automatisch aktiviert, wenn Sie ein DECT-Gerät (Schnurlostelefon, Smart-Home-Gerät) an der FRITZ!Box anmelden.
  • "DECT aktiv" wird automatisch deaktiviert, wenn kein DECT-Gerät mehr angemeldet ist.
  • Wenn Sie "DECT aktiv" deaktivieren, gehen die Verbindungen zu angemeldeten DECT-Geräten verloren. Die Verbindungen werden wieder hergestellt, wenn Sie "DECT aktiv" wieder aktivieren.

PIN ändern

Für die Anmeldung von DECT-Schnurlostelefonen wie FRITZ!Fon ist in der FRITZ!Box die PIN "0000" vorgegeben. Sie können auch eine andere PIN festlegen.

Regeln

  • An FRITZ!Fon-Schnurlostelefonen funktioniert die automatische Anmeldung nur mit der vorgegebenen PIN "0000". Wenn Sie die PIN ändern, müssen Sie die PIN bei der Anmeldung eines neuen FRITZ!Fon-Schnurlostelefons am Telefon eingeben.

Erweiterten Anmeldemodus nutzen

Der erweiterte Anmeldemodus ist ein spezieller Anmeldemodus für DECT-Geräte, die der FRITZ!Box schon bekannt sind, aber keine Verbindung zur FRITZ!Box mehr haben. Im erweiterten Anmeldemodus können Sie nacheinander mehrere DECT-Geräte (zum Beispiel FRITZ!Fon, FRITZ!DECT) anmelden. Sie müssen die Anmeldung an der FRITZ!Box nicht für jedes DECT-Gerät neu starten.

Anleitung: Erweiterten Anmeldemodus nutzen

Eine Anleitung finden Sie hier: Erweiterten Anmeldemodus nutzen.

Funkleistung verringern und DECT Eco aktivieren

Mit folgenden Einstellungen können Sie die Strahlung des DECT-Funks verringern:

  • DECT-Funkleistung verringern: Aktivieren Sie die Einstellung nur, wenn Sie alle DECT-Geräte in der Nähe der FRITZ!Box verwenden. Mit der DECT-Funkleistung sinkt auch die Reichweite des DECT-Funknetzes.
  • DECT Eco: Wenn DECT Eco aktiviert ist, schaltet die FRITZ!Box das DECT-Funknetz ab, sobald sich alle Schnurlostelefone im Standby-Betrieb befinden. Wenn ein Anruf ankommt oder Sie an einem Schnurlostelefon eine Taste drücken, wird das DECT-Funknetz wieder angeschaltet.

Sie können die Einstellungen einzeln oder gemeinsam aktivieren.

Voraussetzungen für DECT Eco

  • Alle angemeldeten Schnurlostelefone unterstützen DECT Eco unterstützen. In der Benutzeroberfläche unter "Telefonie / DECT / Monitor" steht bei jedem Telefon "DECT Eco unterstützt".
  • Folgende Geräte sind nicht an der FRITZ!Box angemeldet: FRITZ!DECT-Geräte mit schaltbarer Steckdose, FRITZ!DECT Repeater, andere FRITZ!Box im DECT-Repeater-Modus.

Anleitung: Funkleistung verringern

  1. Wählen Sie "Telefonie / DECT / Basisstation".
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "DECT-Funkleistung verringern".
  3. Klicken Sie auf "Übernehmen".

Anleitung: DECT Eco aktivieren

  1. Wählen Sie "Telefonie / DECT / Basisstation".
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "DECT Eco".
  3. Wählen Sie aus, ob DECT Eco immer aktiv ist oder legen Sie Zeiten für das An- und Ausschalten von DECT Eco fest.
  4. Klicken Sie auf "Übernehmen".

Sicherheitsfunktionen einrichten

Die FRITZ!Box ist so voreingestellt, dass nur authentifizierte und verschlüsselte DECT-Verbindungen möglich sind. Für diese Verbindungen können Sie die erweiterten Sicherheitsfunktionen Early-Encryption und Re-Keying aktivieren und deaktivieren.

Um DECT-Repeater anderer Hersteller einzusetzen, die keine verschlüsselten Verbindungen unterstützen, können Sie auch nicht-verschlüsselte Verbindungen zulassen.

Regeln

  • Der Abhörschutz für Telefongespräche ist am größten, wenn die Verschlüsselung (Option "Nur sichere Verbindungen zulassen") und die erweiterten Sicherheitsfunktionen aktiviert sind.
  • FRITZ!Fon-Schnurlostelefone unterstützen die erweiterten Sicherheitsfunktionen, einige Schnurlostelefone anderer Hersteller aber möglicherweise nicht. Deaktivieren Sie die Einstellung, wenn in Verbindung mit Schnurlostelefonen anderer Hersteller Probleme auftreten, zum Beispiel Verbindungsabbrüche.

Einschränkungen bei nicht-verschlüsselten Verbindungen

Folgende FRITZ!Box-Funktionen können Sie nicht mehr nutzen, wenn Sie nicht-verschlüsselte Verbindungen zulassen:

  • FRITZ!DECT Repeater oder FRITZ!Box im DECT-Repeater-Modus anmelden
  • DECT Eco
  • HD-Telefonie
  • eigene Klingeltöne für FRITZ!Fon
  • Internetradio oder Podcast mit FRITZ!Fon abspielen
  • Hintergrundbild oder Fotos von Anrufern an FRITZ!Fon anzeigen
  • Musikdateien vom FRITZ!Box-Mediaserver mit FRITZ!Fon wiedergeben

Anleitung: Nicht-verschlüsselte Verbindungen zulassen

  1. Wählen Sie "Telefonie / DECT / Basisstation".
  2. Aktivieren Sie die Option "Nicht-verschlüsselte DECT-Verbindungen zulassen".
  3. Klicken Sie auf "Übernehmen".

Zugriffsschutz einrichten

Mit einem FRITZ!Fon lassen sich verschiedene Funktionen der FRITZ!Box steuern und nutzen. Um zu verhindern, dass nicht berechtigte Personen Zugang zu diesen Funktionen erhalten, können Sie für einige Funktionen eine 4-stellige PIN als Zugriffsschutz einrichten.

Anleitung: Zugriffsschutz einrichten

  1. Wählen Sie "Telefonie / DECT / Basisstation".
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Zugriffsschutz aktivieren".
  3. Geben Sie eine 4-stellige PIN ein.
  4. Legen Sie fest, für welche FRITZ!Box-Funktionen der Zugriffsschutz gelten soll.
  5. Klicken Sie auf "Übernehmen".