Sicherheit

WLAN / Sicherheit / Verschlüsselung

Die WPA-Verschlüsselung schützt Ihr WLAN-Funknetz vor unberechtigter Nutzung. Der FRITZ!Repeater übernimmt beim Herstellen der WLAN-Verbindung zum Router (FRITZ!Box) den WPA-Modus und den WLAN-Netzwerkschlüssel vom Router. Sie können diese Einstellungen ändern.

WLAN-Netzwerkschlüssel ändern

Sie können den WLAN-Netzwerkschlüssel ändern.

Beispiel

Sie möchten an WLAN-Geräten gezielt das WLAN-Funknetz des FRITZ!Repeaters auswählen. Dazu haben Sie dem Funknetz einen anderen Namen (SSID) gegeben als dem Funknetz der FRITZ!Box. Jetzt soll das Funknetz des FRITZ!Repeaters noch einen anderen Netzwerkschlüssel erhalten.

Voraussetzungen

Wenn der FRITZ!Repeater sich im Mesh einer FRITZ!Box befindet, muss folgende Voraussetzung gegeben sein:

  • In der Benutzeroberfläche des FRITZ!Repeaters im Menü "Heimnetz-Zugang" ist das Kontrollkästchen "Einstellungsübernahme aktiv" deaktiviert.

Anleitung: Netzwerkschlüssel ändern

  1. Wählen Sie "WLAN / Sicherheit".
  2. Wählen Sie den gewünschten WPA-Modus aus.
  3. Geben Sie einen WLAN-Netzwerkschlüssel ein.

    Der WLAN-Netzwerkschlüssel muss zwischen 8 und 63 Zeichen lang sein. Wir empfehlen eine Länge von mindestens 20 Zeichen aus der Liste der erlaubten Zeichen.

  4. Klicken Sie auf "Übernehmen".
  5. Wenn Sie "WPA2 + WPA3" ausgewählt haben: Melden Sie alle WLAN-Geräte neu an der FRITZ!Box an, bei denen die Verbindung verloren gegangen ist. Einige WLAN-Geräte verlieren beim Umstellen auf "WPA2 + WPA3" die Verbindung zur FRITZ!Box. 

WPA-Modus

WPA (Wi-Fi Protected Access) ist ein Standard zur Verschlüsselung und Authentifizierung im WLAN. Die höchste Sicherheit bietet der Modus WPA3, den aber viele WLAN-Geräte noch nicht unterstützen.

WPA-ModusEigenschaften
WPA2+WPA3

WLAN-Geräte mit WPA3- oder WPA2-Unterstützung können eine Verbindung zum FRITZ!Repeater herstellen.

Der FRITZ!Repeater nutzt WPA3, wenn ein WLAN-Gerät WPA3 unterstützt.

WPA2

WLAN-Geräte mit WPA2-Unterstützung können eine Verbindung zum FRITZ!Repeater herstellen.

Alle aktuellen WLAN-Geräte unterstützen WPA2.

WPA+WPA2

WLAN-Geräte mit WPA2- oder WPA-Unterstützung können eine Verbindung zum FRITZ!Repeater herstellen.

Der FRITZ!Repeater nutzt WPA2, wenn ein WLAN-Gerät WPA2 unterstützt.

Weitere Sicherheitseinstellungen

Die angezeigten WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren

Mit dieser Einstellung legen Sie fest, ob die angezeigten WLAN-Geräte Daten austauschen können:

Einstellung istFunktion
aktiviert Die WLAN-Geräte sehen sich gegenseitig und können Daten austauschen.
deaktiviert Die WLAN-Geräte sehen sich gegenseitig nicht und können keine Daten austauschen.

Alle WLAN-Geräte zulassen oder WLAN-Zugang beschränken

Das Aktivieren der Option "WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken" bietet keinen ausreichenden Schutz vor unerwünschter Nutzung Ihres WLAN-Funknetzes. Um das Funknetz wirkungsvoll zu schützen, richten Sie unter "WLAN / Sicherheit" die WPA-Verschlüsselung ein.

Mit diesen Optionen legen Sie fest, welche Geräte sich mit dem FRITZ!Repeater verbinden können:

OptionZugelassene Geräte
Alle neuen WLAN-Geräte zulassen
  • Alle bekannten WLAN-Geräte
  • Neue WLAN-Geräte, die dem FRITZ!Repeater noch nicht bekannt sind
WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken
  • Alle bekannten WLAN-Geräte

Neue WLAN-Geräte können Sie über die Schaltfläche "WLAN-Gerät hinzufügen" mit dem FRITZ!Repeater bekannt machen.