Internetzugang

Internet / Zugangsdaten / Internetzugang

Die FRITZ!Box kann den Internetzugang über verschiedene Anschlüsse herstellen: über den DSL-Anschluss, über den Anschluss an ein Modem (Kabel, Glasfaser) oder über den Anschluss an einen anderen Router. Auf der Seite "Internetzugang" richten Sie den Internetzugang passend zum Anschluss ein.

Klicken Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen auf die Schaltfläche "Übernehmen". Wenn Sie die Seite verlassen, ohne zu speichern, gehen alle Änderungen verloren.

Internetanbieter

Wählen Sie zunächst Ihren Internetanbieter aus.

Im Bereich "Internetanbieter" gibt es zwei Ausklapplisten, in denen eine Auswahl an Internetanbietern angeboten wird. Wählen Sie Ihren Internetanbieter aus:

  • Öffnen Sie die erste Ausklappliste und wählen Sie Ihren Internetanbieter aus.
  • Wenn Ihr Internetanbieter nicht in der ersten Liste aufgeführt ist, dann wählen Sie den Eintrag "Weitere Internetanbieter" und wählen in der zweiten Ausklappliste Ihren Internetanbieter aus.
  • Wenn Ihr Internetanbieter auch in der zweiten Liste nicht aufgeführt ist, dann wählen Sie in der zweiten Liste den Eintrag "Anderer Internetanbieter" aus.

Was Sie in den beiden Listen jeweils auswählen, hängt von Ihren Gegebenheiten ab und davon, was Sie machen möchten. Wenn Sie die Auswahl in den beiden Listen getroffen haben, dann werden Ihnen die weiteren Einstellungen angezeigt, die Sie vornehmen müssen.

Im Folgenden werden die möglichen Ausgangssituationen aufgeführt. Für jede mögliche Ausgangssituation wird beschrieben, welche Einstellungen Sie vornehmen und was Sie sonst noch tun müssen. Überprüfen Sie, welche Situation für Sie zutrifft.

FRITZ!Box als Internetrouter am DSL- oder VDSL-Anschluss

  • Sie haben einen DSL- oder VDSL-Anschluss.
  • Ihr Internetanbieter ist in einer der beiden Listen vorhanden.
  • Sie haben die FRITZ!Box direkt am DSL- oder VDSL-Anschluss angeschlossen und möchten sie als Router betreiben.

Wählen Sie den Internetanbieter in den Listen aus.

Für weitere Einstellungen gibt es in diesem Fall die beiden Bereiche "Zugangsdaten" und "Verbindungseinstellungen".

Die Felder im Bereich "Zugangsdaten" sind bereits an die Namenskonventionen Ihres Internetanbieters angepasst.

Tragen Sie die Zugangsdaten, die Sie von Ihrem Internetanbieter erhalten haben in die Felder ein.

Die Verbindungseinstellungen sind bereits auf die am häufigsten verwendeten Werte eingestellt. Wenn Sie diese Werte ändern möchten, dann klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern". Sie sehen jetzt die Bereiche "Internetverbindung" und "Internetzugang", in denen Sie Änderungen vornehmen können.

Zur Hilfeseite für die Verbindungseinstellungen

FRITZ!Box als Router am Kabelmodem

  • Sie haben einen Kabelanschluss, an dem Sie ein Kabelmodem angeschlossen haben.
  • Ihr Kabelnetzanbieter ist in einer der beiden Listen vorhanden. Der Kabelnetzanbieter ist Ihr Internetanbieter.
  • Sie möchten die FRITZ!Box am Kabelmodem anschließen und als Router betreiben.

Wählen Sie den Kabelnetzbetreiber (Internetanbieter) aus.

Für weitere Einstellungen gibt es in diesem Fall den Bereich "Verbindungseinstellungen".

Geben Sie in den Verbindungseinstellungen die Übertragungsgeschwindigkeit Ihrer Internetverbindung an. Diese Angaben sind zur Priorisierung Ihrer Netzwerkgeräte erforderlich.

Um den Internetzugang in der FRITZ!Box bereitzustellen, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Stellen Sie sicher, dass das Kabelmodem eine aktive Internetverbindung hat.
  2. Schließen Sie das Kabelmodem mit einem Netzwerkkabel an der Buchse "LAN 1" Ihrer FRITZ!Box an.

FRITZ!Box als Router per Netzwerkkabel an einem vorhandenen Internetzugang

  • Sie haben bereits einen funktionierenden Internetzugang.
  • Sie möchten die FRITZ!Box an dem vorhandenen Internetzugang nutzen, wobei die FRITZ!Box selbst als Router arbeitet und ein Netzwerk mit eigenem Adressbereich zur Verfügung stellt.
  • Sie möchten die FRITZ!Box per Netzwerkkabel mit dem vorhandenen Internetzugang verbinden.

Führen Sie die folgenden Aktionen durch:

  1. Wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Vorhandener Zugang über LAN" aus.
  2. Schließen Sie ein Netzwerkkabel an der Buchse "LAN 1" der FRITZ!Box an.
  3. Schließen Sie das andere Ende des Netzwerkkabels am vorhandenen Internetzugang an.

Hinweis:Beim Übernehmen der Einstellungen erhält die FRITZ!Box automatisch eine neue IP-Adresse und damit verbunden einen neuen Netzwerkadressbereich. In einem separaten Fenster erhalten Sie eine Übersicht über die neuen Netzwerkadressdaten. Drucken Sie die Angaben aus oder notieren Sie sie. Die FRITZ!Box ist jetzt über die neue IP-Adresse erreichbar.

Für die FRITZ!Box und ihr Netzwerk gilt nun Folgendes:

  • Die FRITZ!Box baut die Internetverbindung für ihr Netzwerk selbst auf.
  • Es werden keine Zugangsdaten benötigt.

Hinweis:Wenn die FRITZ!Box nicht als Router arbeiten sondern IP-Client im vorhandenen Netzwerk sein soll, wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Weitere Internetanbieter" und in der zweiten Liste "Anderer Internetanbieter". Nehmen Sie dann in den Bereichen "Anschluss" und "Betriebsart" die passenden Einstellungen vor.

FRITZ!Box als Router per WLAN an einem vorhandenen Internetzugang

  • Sie haben bereits einen funktionierenden Internetzugang.
  • Sie möchten die FRITZ!Box an dem vorhandenen Internetzugang nutzen, wobei die FRITZ!Box selbst als Router arbeitet und ein Netzwerk mit eigenem Adressbereich zur Verfügung stellt.
  • Sie möchten die FRITZ!Box per WLAN mit dem vorhandenen Internetzugang verbinden.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Die FRITZ!Box funkt im Frequenzbereich 2,4 GHz
  • Die FRITZ!Box verwendet WPA-Verschlüsselung
  • Die FRITZ!Box darf eine WLAN-Verbindung zum Funknetz des vorhandenen Internetzugangs herstellen

Führen Sie die folgenden Aktionen durch:

  1. Wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Vorhandener Zugang über WLAN" aus.
  2. Es wird eine Liste angezeigt, mit den in der Umgebung vorhandenen Funknetzen. Wählen Sie das Funknetz aus, mit dem Sie die FRITZ!Box verbinden möchten.
  3. Tragen Sie im Bereich "Sicherheit" im Feld "WLAN-Netzwerkschlüssel" den WLAN-Netzwerkschlüssel des Funknetzes ein.
  4. Klicken Sie auf "Übernehmen".

Hinweis:Beim Übernehmen der Einstellungen erhält die FRITZ!Box automatisch eine neue IP-Adresse und damit verbunden einen neuen Netzwerkadressbereich. In einem separaten Fenster erhalten Sie eine Übersicht über die neuen Netzwerkadressdaten. Drucken Sie die Angaben aus oder notieren Sie sie. Die FRITZ!Box ist jetzt über die neue IP-Adresse erreichbar.

Für die FRITZ!Box und ihr Netzwerk gilt nun Folgendes:

  • Die FRITZ!Box baut die Internetverbindung für ihr Netzwerk selbst auf.
  • Es werden keine Zugangsdaten benötigt.

Hinweis:Wenn die FRITZ!Box nicht als Router arbeiten sondern IP-Client im vorhandenen Netzwerk sein soll, wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Weitere Internetanbieter" und in der zweiten Liste "Anderer Internetanbieter". Nehmen Sie dann inden Bereichen "Anschluss" und "Betriebsart" die passenden Einstellungen vor.

Internetzugang mit USB-Modem über UMTS / HSPA

  • Sie haben ein USB-Modem für den Breitband-Internetzugang (UMTS / HSPA)
  • Sie möchten die Internetverbindung über Mobilfunk herstellen.

Führen Sie die folgenden Aktionen durch:

  1. Wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Mobilfunkanbieter" aus.
  2. Stecken Sie das USB-Modem in die USB-Buchse an der FRITZ!Box.
  3. Nehmen Sie alle weiteren Einstellungen im Menü "Internet / Mobilfunk" vor.

Hinweis:Das Menü "Internet / Mobilfunk" wird erst dann angezeigt, wenn ein USB-Modem (UMTS / HSPA) mindestens einmal mit der FRITZ!Box verbunden war.

Weitere Möglichkeiten für den Internetzugang

  • Ihr Internetanbieter ist in keiner der beiden Listen aufgeführt.
  • Ihr Internetanbieter ist in einer Liste aufgeführt, Sie möchten aber die FRITZ!Box an einem bereits vorhandenen Internetzugang nutzen, haben aber andere Voraussetzungen und Anforderungen als die bisher genannten.

Führen Sie die folgenden Aktionen durch:

  1. Wählen Sie in der ersten Liste den Eintrag "Weitere Internetanbieter" und in der zweiten Liste den Eintrag "Anderer Internetanbieter" aus.
  2. Tragen Sie im Feld "Name" den Namen Ihres Internetanbieters ein.

Es werden die Bereiche "Anschluss", "Betriebsart", "Zugangsdaten" und "Verbindungseinstellungen" angezeigt, in denen Sie die Einstellungen passend zum gewünschten Internetzugang vornehmen:

  • Anschluss

    Zur Hilfeseite Anschluss

  • Betriebsart

    Der Bereich "Betriebsart" ist nur dann vorhanden, wenn im Bereich "Anschluss" die Auswahl "Externes Modem oder Router" getroffen wurde.

    Zur Hilfeseite Betriebsart

  • Zugangsdaten

    Der Bereich "Zugangsdaten" ist nicht vorhanden, wenn im Bereich "Anschluss" die Auswahl "Anschluss an ein Kabelmodem (Kabelanschluss)" getroffen wurde.

    Zur Hilfeseite Zugangsdaten

  • Verbindungseinstellungen

    Die Einstellungsmöglichkeiten in diesem Bereich variieren, je nachdem, was Sie in den anderen Bereichen ausgewählt haben.

    Zur Hilfeseite Verbindungseinstellungen

Internetzugang nach dem "Übernehmen" prüfen

Nachdem Sie die Angaben für Ihren Internetzugang eingetragen haben, können Sie überprüfen, ob anhand dieser Angaben eine Internetverbindung hergestellt wird:

  1. Aktivieren Sie die Einstellung "Internetzugang nach dem "Übernehmen" prüfen".
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Übernehmen", um den Prüfvorgang zu starten.

Falls die Prüfung fehlschlägt:

  • Überprüfen Sie nochmals Ihre Angaben.
  • Stellen Sie sicher, dass die Internetverbindung bereit ist.
    • Die Bereitschaft der Internetverbindung können Sie im Menü "Übersicht" im Bereich "Anschluss" (DSL, Kabel) überprüfen.
    • Trennen Sie gegebenenfalls die FRITZ!Box kurz vom Stromnetz, schließen Sie sie dann wieder an und warten Sie ab, bis die DSL-Verbindung bereit ist.
  • Starten Sie nochmals den Prüfvorgang.

    Falls die Prüfung wieder fehlschlägt, nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Internetanbieter auf.