Liste gesperrter Internetseiten (Blacklist)

Internet / Filter / Listen / Filterlisten / Gesperrte Internetseiten (Blacklist) bearbeiten

Die Blacklist ist die Filterliste, in der die gesperrten Internetseiten eingetragen sind. In den Werkseinstellungen der FRITZ!Box enthält die Blacklist keine Einträge.

Sie können Einträge in die Liste einfügen, vorhandene Einträge ändern oder Einträge löschen.

Klicken Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen auf die Schaltfläche "OK". Wenn Sie die Seite verlassen, ohne zu speichern, gehen alle Änderungen verloren.

Die Blacklist ist die Filterliste, in der die gesperrten Internetseiten eingetragen sind. In den Werkseinstellungen der FRITZ!Box enthält die Blacklist keine Einträge.

Sie sehen auf dieser Seite den Inhalt der Blacklist und können Einträge in die Liste einfügen, vorhandene Einträge ändern oder Einträge löschen.

Bei den Einträgen der Blacklist handelt es sich um URLs (Uniform Resource Locator) von Webseiten oder, anders gesagt, um Internetadressen. Eine Internetadresse besteht aus mindestens zwei Angaben: dem Domänennamen, zum Beispiel "plingplong", und der Top-Level-Domäne, zum Beispiel "de". Beide Angaben werden durch einen Punkt getrennt, so dass sich im Beispiel die Internetadresse "plingplong.de" ergibt. Anmerkung: Die Beispieldomäne "plingplong" ist frei erfunden.

Beispiele weiterer Top-Level-Domänen sind "com", "net", "org", "gov" oder "edu".

Die Groß- und Kleinschreibung wird innerhalb von Domänennamen oder von Top-Level-Domänen nicht berücksichtigt.

In einer Internetadresse kann auch eine Subdomäne angegeben sein, zum Beispiel "download.plingplong.de". In dieser Internetadresse ist "download" eine Subdomäne der Domäne "plingplong". Streng genommen ist "plingplong" eine Subdomäne der Top-Level-Domäne "de".

In einer Internetadresse kann auch ein Pfad angegeben sein, zum Beispiel "plingplong.de/plang". In diesem Beispiel ist "plang" ein Pfad in der Domäne "plingplong". Bei Pfadangaben wird die Groß-und Kleinschreibung berücksichtigt.

Hinweise zu den Einträgen in der Blacklist:

  • Die Einträge in der Blacklist werden durch Leerräume getrennt. Ein Leerraum kann ein Leerzeichen sein, mehrere Leerzeichen oder auch ein Zeilenumbruch.
  • Die Prefixe http:// oder www. können weggelassen werden.
  • Wenn ein Pfad in der Internetadresse angegeben ist, dann ist nur die angegebene Domäne betroffen, aber keine Subdomänen.
  • Wenn eine Internetadresse mit "/" endet, sind alle Unterpfade betroffen.

Beispiel 1

Die folgenden Internetadressen sind als Einträge in der Blacklist gleichbedeutend. Das heißt, einer der Einträge kann in der Blacklist stellvertretend für alle anderen stehen:

plingplong.de
www.plingplong.de
http://www.plingplong.de
PLINGPLONG.DE
plingplong.de/

Wenn mindestens eine der Internetadressen aus der obigen Liste in der Blacklist steht, dann werden folgende Internetadressen bei Eingabe in den Browser ebenfalls als Blacklist-Einträge identifiziert und gesperrt:

plingplong.de
download.plingplong.de
plingPLONG.DE
plingplong.de:80

Folgende Internetadressen werden bei Eingabe in den Browser nicht als Blacklist-Einträge identifiziert und werden somit zugelassen:

plingplong.com
www.plingplong.com
plingplong.de:88

Beispiel 2: Internetadresse mit Pfadangabe

plingplong.de/plang
www.plingplong.de/plang

Steht eine dieser beiden Internetadressen in der Blacklist, dann werden bei Eingabe in den Browser exakt die folgenden beiden Internetadressen identifiziert und gesperrt:

plingplong.de/plang
www.plingplong.de/plang

Es werden keine Subdomänen und auch keine anderen Pfade identifiziert. Das heißt, die folgenden Internetadressen werden bei Eingabe in den Browser zugelassen:

download.plingplong.de/plang
www.plingplong.de/plung
www.plingplong.de/PLANG

Beispiel 3: Internetadresse mit Pfadangabe

plingplong.de/plang/

Steht diese Internetadresse in der Blacklist, dann werden bei Eingabe in den Browser darunter liegenden Pfade identifiziert und gesperrt:

plingplong.de/plang/aktuell/download
www.plingplong.de/plang/archiv/download

Folgenden Internetadressen werden bei Eingabe in den Browser zugelassen:

plingplong.de/plang
plingplong.de/plang/

Beispiel 4: Top-Level-Domänen

de

Steht diese Zeichenkette in der Blacklist, dann werden alle Subdomänen von ".de" gesperrt.

plingplong.de

Folgende Internetadressen werden bei Eingabe in den Browser zugelassen:

plingplong.de.com
plingplong.com/de