Mesh Einstellungen

Heimnetz / Mesh / Mesh Einstellungen

Sie können in Ihrem Mesh mehr als eine FRITZ!Box einsetzen. Die verschiedenen FRITZ!Box-Geräte übernehmen dann unterschiedliche Funktionen und werden auf unterschiedliche Betriebsarten eingestellt.

Mesh Betriebsart ändern

Im Mesh gibt es immer eine FRITZ!Box, die Mesh Master ist. Jede weitere FRITZ!Box im Mesh richten Sie als Mesh Repeater ein.

Funktionen der Betriebsarten

BetriebsartFunktion
Mesh Master

Die Einstellungen der FRITZ!Box gelten im gesamten Mesh.

In der Voreinstellung ist die FRITZ!Box der Router im Heimnetz und stellt den Internetzugang bereit. Sie können die FRITZ!Box auch als Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz eines anderen Routers einrichten.

Mesh Repeater

Die FRITZ!Box erweitert das WLAN-Funknetz des Mesh Masters. Über den Mesh Repeater erhalten WLAN-Geräte dort Zugang zum Internet, wo das WLAN des Mesh Masters schlecht oder gar nicht zu empfangen ist.

Mesh Repeater übernehmen vom Mesh Master automatisch folgende Einstellungen:

  • WLAN-Einstellungen: WLAN-Name (SSID), Netzwerkschlüssel, Funkkanal, Zeitschaltung, Gastzugang
  • Auto-Update unter "System / Udpate"
  • AVM-Dienste unter "Internet / Zugangsdaten"
  • Einstellungen unter "System / Push Service"
Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz eines anderen Routers Die FRITZ!Box wird in das Netzwerk eines anderen Routers integriert, zum Beispiel in das Netzwerk einer anderen FRITZ!Box. Die FRITZ!Box und angeschlossene Netzwerkgeräte (zum Beispiel Computer, Smartphones) erhalten die IP-Adresse vom anderen Router.

Beispiel 1

Sie möchten mit der FRITZ!Box das WLAN-Funknetz einer anderen FRITZ!Box erweitern. Die andere FRITZ!Box stellt den Internetzugang bereit und ist als Mesh Master eingerichtet.

Richten Sie die FRITZ!Box dazu als Mesh Repeater ein.

Beispiel 2

Den Internetzugang stellt ein Router ohne Mesh bereit, zum Beispiel eine andere FRITZ!Box mit einem FRITZ!OS vor Version 7 oder ein Router eines anderen Herstellers. In Ihrem WLAN möchten Sie aber Mesh nutzen.

Richten Sie die FRITZ!Box dazu als Mesh Master ein und als Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz des Routers, der den Internetzugang bereitstellt.

Anleitung: FRITZ!Box als Mesh Repeater einrichten

Siehe FRITZ!Box als Mesh Repeater einrichten.

Anleitung: FRITZ!Box als IP-Client einrichten

Siehe Hilfe zu "Heimnetz / Netzwerk / Netzwerkeinstellungen"

Anleitung: "FRITZ!Box ist Netzwerkgerät (IP-Client)" deaktivieren

Beim Deaktivieren der Einstellung werden die Netzwerkeinstellungen (IP-Adresse, DHCP-Server) wiederhergestellt, die vor dem Aktivieren der Einstellung aktiv gewesen sind.

  1. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Diese FRITZ!Box ist Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz eines anderen Routers".
  2. Klicken Sie auf "Übernehmen".

    Ihnen wird die IP-Adresse angezeigt, unter der Sie jetzt die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche erreichen.

  3. Starten Sie alle Geräte neu, die mit der FRITZ!Box per WLAN oder LAN-Kabel verbunden sind.

Telefonie im Mesh nutzen

In einer FRITZ!Box, die als Mesh Master eingerichtet ist, sind Einstellungen für die Funktion "Telefonie im Mesh nutzen" verfügbar.

Wenn Sie die Telefonie im Mesh nutzen, müssen Sie Ihre Rufnummern nur im Mesh Master einrichten. An anderen FRITZ!Box-Geräten im Mesh (Mesh Repeater) können Sie die Rufnummern automatisch übernehmen und verwenden.

Anleitung: Telefonie im Mesh nutzen

Siehe Telefonie im Mesh nutzen.

Einstellungen aus dem WLAN Mesh übernehmen

In einer FRITZ!Box, die als Mesh Repeater eingerichtet ist, können Sie die Übernahme der Einstellungen vom Mesh Master aktivieren und deaktivieren. In der Voreinstellung ist die Einstellungsübernahme aktiviert.

Beispiel

Sie möchten für die als Mesh Repeater verwendete FRITZ!Box einen eigenen WLAN-Gastzugang einrichten. Dazu deaktivieren Sie im Mesh Repeater die Übernahme der Einstellungen aus dem WLAN Mesh und richten unter "WLAN / Gastzugang" den Gastzugang ein.