Speicher (NAS)

Heimnetz / Speicher (NAS)

Die Seite "Speicher (NAS)" gibt Ihnen eine Übersicht über die an der FRITZ!Box zur Verfügung stehenden Speicher.

Klicken Sie zum Speichern Ihrer Einstellungen auf die Schaltfläche "Übernehmen". Wenn Sie die Seite verlassen, ohne zu speichern, gehen alle Änderungen verloren.

Speicher an der FRITZ!Box

Aktivieren Sie die Option "Speicher (NAS) aktiv", um die Speicher der FRITZ!Box anzuzeigen und Einstellungen für diese Speicher vorzunehmen.

  • Verfügbare Speicher werden in einer Tabelle mit Speichertyp, Bezeichnung und Status angezeigt.
  • In der Tabellenspalte "Aktiv" können Sie zur Verfügung stehende Speicher aktivieren und deaktivieren bzw. sicher entfernen.
  • Über die Links in der Tabellenspalte "Speichertyp" können Sie auf die Speicher zugreifen. Der Zugriff auf die Speicher erfolgt über FRITZ!NAS. Geben Sie auf Nachfrage den Benutzernamen ein, den Sie im Bereich "System / FRITZ!Box-Kennwort / FRITZ!Box-Benutzer" festgelegt haben.
  • In der Tabellenspalte "Datei-Index" können Sie die Indexierung der Speichermedien manuell starten.

Mit jedem Start von FRITZ!NAS werden die Speicher der FRITZ!Box neu indexiert. Wenn Sie FRITZ!NAS nicht für den Zugriff auf Ihre Speicher verwenden, starten Sie die Indexierung in der Tabellenspalte "Datei-Index" von Zeit zu Zeit manuell, um zu gewährleisten, dass die Geräte Ihres Heimnetzes auf sämtliche Speicherinhalte zugreifen können.

Diese Speicher können Sie an Ihrer FRITZ!Box nutzen:

  • USB-Speicher
    Speicher, der am USB-Anschluss der FRITZ!Box angeschlossen ist, zum Beispiel USB-Speicher-Stick oder USB-Festplatte.
  • Interner Speicher 
    Speicher, der in der FRITZ!Box eingebaut ist. Beachten Sie die Speicherkapazität in der Tabellenspalte "Status".
  • Online-Speicher
    Speicherplatz im Internet, den Ihnen Ihr Internetanbieter bereitstellt. Für Abgleiche zwischen Ihrem lokalen Speicher und Ihrem Online-Speicher muss ein USB-Speicher an der FRITZ!Box angeschlossen sein. Der freie Speicherplatz auf dem USB-Speicher muss mindestens der Datenmenge entsprechen, die vom bzw. auf den Online-Speicher kopiert werden soll.

Heimnetzfreigabe

Mit der Heimnetzfreigabe stellen Sie die Dienste ein, über die auf den Speicher der FRITZ!Box zugegriffen werden kann.

  • Zugriff über FTP aktiv: Mit dieser Einstellung können FRITZ!Box-Benutzer aus dem Internet über FTP oder FTPS auf USB-Speichermedien an der FRITZ!Box zugreifen. Voraussetzung ist, dass die FRITZ!Box-Benutzer die Berechtigungen "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" und "Zugang zu NAS-Inhalten" haben.
    Diese Einstellung wird auch im Menü Internet / Freigaben / FRITZ!Box-Dienste übernommen.
  • Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv: Mit dieser Einstellung können Sie ein USB-Speichermedium an der FRITZ!Box auf an allen Computern im Heimnetz als Netzlaufwerk einrichten. Die USB-Speicher sind dadurch im Windows-Explorer oder macOS-Finder wie lokale Laufwerke nutzbar.

Sie können einen Freigabenamen und eine Arbeitsgruppe eigeben, unter dem die FRITZ!Box den USB-Speicher im Heimnetz zur Verfügung stellen soll. Das Feld "Name" bestimmt, mit welchem Namen NAS-Inhalte der an der FRITZ!Box angeschlossenen Speicher angezeigt werden. Alle Netzwerkgeräte, die direkt auf die NAS-Inhalte zugreifen können sollen, müssen der gleichen Arbeitsgruppe angehören. Die Standard-Arbeitsgruppe in der FRITZ!Box und in den Betriebssystemen Ihrer Netzwerkgeräte ist "WORKGROUP".

Sie können die Arbeitsgruppe und den Namen für die Heimnetzfreigabe der FRITZ!Box hier ändern. Netzwerkgeräte, die danach weiterhin in Ihrer Netzwerkübersicht sichtbar sein sollen, müssen in diese neue Arbeitsgruppe übernommen werden. Beachten Sie dafür auch die Hinweise in der Hilfe Ihres Netzwerkgeräts.